Prager Burg für Arme

An meinem letzten Abend in Prag habe ich es tatsächlich noch auf die Burg geschafft. Warum ich erst am Abend da war? Das hatte zwei Gründe. Zum einen habe ich den ganzen Tag im Hostel festgesessen, weil ich tausend Dinge für meine weitere Reise organisieren musste, vor allem Hostel- und Busbuchungen. Viel Nerven und Zeit hat mich dabei die Frage gekostet, wie ich Ende Juli nach Sankt Petersburg kommen soll. Darüber schreibe ich vielleicht bei Gelegenheit mal einen eigenen Artikel. Wäsche…

Weiterlesen

Die Knochenkirche von Kutná Hora

Bis gestern wusste ich nicht, dass es so etwas gibt und hätte mir das in meiner Fantasie auch nicht ausmalen können. Heute war ich dort, in der Knochenkirche von Kutná Hora. Korrekt nennt sich das Ganze Sedletz-Ossarium. Es ist ein Raum unter der eigentlichen Kirche. Er wurde mit den Knochen von Tausenden von Menschen sozusagen dekoriert.Kutná Hora ist ungefähr 70 Kilometer von Prag entfernt. Ich bin heute Morgen mit dem Zug hingefahren. Interessanterweise werden am Prager Hauptbahnhof die Gleisnummern erst…

Weiterlesen

Prag spricht mit mir

In meiner Familie hat sich eine Redewendung eingeschlichen: Wenn uns eine Stadt gut gefällt, dann spricht sie mit uns. Gegenbeispiel: Stuttgart spricht NICHT mit mir. Bei Prag habe ich dieses Problem nicht. Das, was ich bislang gesehen habe, fand ich richtig toll. Aber nach der Reihe. Ich habe die vergangenen Tage genutzt, um mich von meinen Omas nochmal so richtig durchfüttern zu lassen. Das hält jetzt ein Jahr. Heute Morgen bin ich dann auf absehbare Zeit zum letzten Mal in…

Weiterlesen

Warm-up in Brandenburg

Nach Wochen und Monaten der Vorbereitung ist es nun wirklich losgegangen. Also fast. Ich habe am Freitag ein letztes Mal der Mosel zugewunken, meinen Rucksack geschultert und mich in den Zug gesetzt. Ziel: Berlin. Anna hat mich am Bahnhof verabschiedet und ihr Papa hat Abschiedsfotos von uns gemacht. Ursprünglich hatte ich gedacht, ich müsste ganz alleine in den Zug steigen. Vor allem, weil Mama ja selbst auf Reisen ist. So war es aber dann doch viel schöner.Höhepunkt der Zugfahrt: Ich habe…

Weiterlesen

Von Notfallpfeifen und Reisewäscheleinen

Eigentlich gehöre ich ja zu denen, die erst zwei Stunden vor Abflug anfangen, den Koffer zu packen. Diesmal wollte ich das alles mal ein wenig professioneller angehen. Am Freitag ist Abfahrt und das erste halbherzige Probepacken habe ich schon hinter mir.  Halbherzig deshalb, weil die Hälfte meiner Klamotten erst noch gewaschen werden muss und ich bislang weder Kosmetikartikel noch den Technikkram zusammengesucht habe. Aber das kann ich sowieso bleiben lassen, habe ich gemerkt. Der Rucksack ist schon voll. 12 Kilo.…

Weiterlesen

Kreta mit Antike und Pool

Das ist überhaupt die beste Reisevorbereitung: ein Urlaub auf Kreta. Mama, meine Schwester Marie und ich residieren seit gut einer Woche in einem wunderschönen Ferienhaus zwischen Chania und Iraklion. Wir haben den größten Pool der Insel und das Meer ist auch nicht weit weg. Einziger Minuspunkt: Bislang war der Wellengang eher läppisch. Da könnte ruhig noch ein bisschen mehr Power sein. Unser wunderbares Ferienhaus auf Kreta + Riesenpool Aber natürlich liegen wir nicht nur faul auf diversen Pool- und Strandliegen…

Weiterlesen
Menü schließen