Frieda ist jetzt ein Christkind

Maikatzen sind die besten Katzen, hat meine Oma einmal zu mir gesagt. Die sind am stärksten und robustesten. Meine Katze Frieda war etwas ungeduldig und kam im April auf die Welt - am 20. April 2001. Omas haben fast immer recht, aber hin und wieder dürfen sie auch irren. Denn meine Aprilkatze wurde 18 Jahre und sechs Monate alt. Ein Menschenjahr sind fünf Katzenjahre heißt es. 92,5 Jahre. Heute an Heilig Abend hat Frieda beschlossen, dass es nun genug ist.…

Weiterlesen

Andere Länder, blöde Sitten

Ich hätte so gern ein Plätzchen. Ich beneide euch gar nicht um die Kälte, die ihr im Moment ertragen müsst. Ich laufe ganz gerne in Flipflops herum. Aber wie wäre das schön, ein paar Weihnachtsplätzchen zu haben. Mama hat mir ein Foto von ihrer Backliste geschickt: Doppeldecker, Engelsküsse, Shortbread, Vanillekipferl. Marie backt auch immer solche Köstlichkeiten und meine eigenen Lebkuchen sind ganz nebenbei ebenfalls recht vorzeigbar, wenn ich das mal so ganz unbescheiden mitteilen darf. Was habe ich von alldem…

Weiterlesen

Zurück im Großstadtchaos

Wie angekündigt wagte ich es, nach zwei Tagen Eingewöhnung in Ubon Ratchathani das Projekt Innenstadt anzugehen. Ich wartete die Mittagshitze ab und erkundigte mich dann bei einer der Hostelmitarbeiterinnen, wo ich hier denn ein Taxi finden könne. Netterweise bestellte sie mir eins. Es gibt im Internet nicht sonderlich viele Seiten, die sich mit den Sehenswürdigkeiten von Ubon Ratchathani befassen. Einer der Vorschläge war ein kleiner Tempel aus Holz. Dieser sah nett aus und außerdem erklärte mir Google Maps, dass er ziemlich…

Weiterlesen

Wie ich Thailands einsamste Touristin wurde

Jap, heute beginnen wir das Kapitel Thailand. Aber zuerst müssen wir Laos nach schnell fertig eintüten. Don Det...hach Don Det. Wat war et da schiin. Nach meiner Fahrradtour hatte ich noch einen letzten Tag auf der Insel, den ich mit einem etwas längeren Aufenthalt in meiner Hängematte, einem kleinen Alibi-Spaziergang und einem weiteren Cordon Bleu verbrachte.Am nächsten Tag war Abreise. So etwas Ärgerliches. Ich war in Laos eigentlich immer total flexibel unterwegs, buchte meine nächste Unterkunft nur einen oder zwei Tage…

Weiterlesen

Die Insel im Mekong

Über meinen Aufenthalt in Thakhek lässt sich gar nicht viel sagen. Ich hatte ja beim letzten Mal schon geschrieben, dass ich den Ort nur als Zwischenstation nutzte, um eine Busfahrt zu unterbrechen, die ansonsten sehr lang  und unzumutbar  gewesen wäre. Die meisten Touristen, die nach Thakhek kommen, beginnen hier einen viertägigen Motorradloop. Also sowas wie das, was ich in Ha Giang in Vietnam gemacht hatte. Laos ist aber tourentechnisch noch nicht so organisiert wie Vietnam, es gibt keine geführte Loop Tour,…

Weiterlesen

Laotische Adventsgrüße

An alle Lieben daheim: Ich wünsche euch einen ganz festlichen 1. Advent und eine gemütliche Adventszeit. Um meine Grüße fototechnisch zu untermauern, habe ich keine Kosten und Mühen gescheut, kein Weg war mir zu weit um den einzigen Weihnachtsbaum in ganz Laos ausfindig zu machen. Oder vielleicht lief ich auch durch Zufall daran vorbei.Ich habe euch in Sachen Update ganz schön hängen lassen in den letzten Tagen. Das tut mir leid. Ich bin momentan im Lesefieber und verbringe meine Abende…

Weiterlesen
Menü schließen